Die Paleo Diät – alles was Sie darüber wissen sollten (4)

Ich hoffe, Ihnen haben die Beiträge über die Paläo Diät gefallen. Haben Sie weitere Fragen? Schauen Sie sich die letzte Ausgabe über dieses interessante Thema an, denn wir möchten noch einige Zweifel aus dem Wege räumen. Viel Spaß und vergessen Sie nicht den Newsletter zu abonnieren, um immer sofort unsere Artikel bereitgestellt zu bekommen!

Kann die Paläo-Diät bei der Behandlung von Autoimmunkrankheiten helfen?

Obwohl die Forschung über die mögliche Rolle der Paläo-Diät bei der Behandlung von Autoimmunkrankheiten bestenfalls begrenzt ist, lässt das Interesse von Forschern und Befürwortern der Paläo Diät an dieser Perspektive nicht nach. Es gibt sogar eine Nischen-Paläo-Diät für genau diesen Zweck, die so genannte Autoimmun-Paläo-Diät.

 

Während die Befürworter der Paläo Diät sagen, sie hätten anekdotisch gesehen, dass die Diät bei der Kontrolle von entzündlichen Darmerkrankungen, Ekzemen, Psoriasis, Multipler Sklerose, Zöliakie und Hashimoto-Thyreoiditis hilft, fehlt es an Forschung zu diesen Auswirkungen.

 

Erwarten Sie auf keinen Fall, dass Paläo ein Allheilmittel für eine Autoimmunerkrankung ist, mit der Sie möglicherweise zurechtkommen müssen, und konsultieren Sie unbedingt Ihren Arzt, bevor Sie es versuchen möchten.

Was ist zu erwarten, wenn Sie die Paläo-Diät ausprobieren

Kurzfristig kann die Paläo Diät bei der Senkung des Blutdrucks, der Gewichtsabnahme und der Kontrolle des Blutzuckers helfen, aber Experten warnen davor, dass diese Ernährungsweise langfristig zu Nährstoffmangel und anderen möglichen Gesundheitsrisiken führen kann.

 

Die Paläo Diät ist einer der trendigsten Methoden zur Gewichtsabnahme, die es heute gibt, aber sie hat ihre Wurzeln in den Essgewohnheiten unserer Vorfahren vor zehntausenden von Jahren. Die Diät lehnt viele der Nahrungsgruppen ab, aus denen die typisch westliche Ernährung besteht – darunter Getreide, Milchprodukte, Zucker und Hülsenfrüchte.

 

Stattdessen umfasst sie Lebensmittel, die gejagt oder gesammelt werden konnten: Fisch, Fleisch, Geflügel, Gemüse, Eier und Früchte. Ein Spaghetti-Fleischbällchen-Abendessen gegen einen Teller mit Gemüse und einer mageren Portion Eiweiß zu tauschen, ist vielleicht nicht einfach, aber es könnte Ihrer Gesundheit zuträglich sein.

 

Was Sie kurzfristig zu erwarten haben, wenn Sie die Paläo Diät ausprobieren

Wenn Sie die Paläo Diät in Betracht ziehen, wird die erste Herausforderung, der Sie wahrscheinlich begegnen werden, die Überwindung des schwindenden Energieniveaus sein. Ohne energiereiche Kohlenhydrate könnten Sie sich übermäßig müde und schlecht gelaunt fühlen. Diese miese Stimmung kann noch extremer sein, wenn Sie es gewohnt sind, kohlenhydratreiche Mahlzeiten mit Brot und Nudeln zu essen.

 

Diese „Entgiftungssymptome“ normalerweise sieben Tage dauern. Nach etwa einer Woche fühlen sich viel energiegeladener und klarer, und sie beginnen, sich gut zu fühlen – und als Bonus nehmen auch die Pfunde ab.

Die positiven Langzeit-Effekte, die Sie von der Paläo Diät sehen können

Wenn Sie Gewicht zu verlieren haben, können Sie mit der Paläo Diät vielleicht oder auch nicht in der Lage sein, das Gewicht langfristig zu halten. Eine Studie untersuchte die Auswirkungen der Diät auf adipöse postmenopausale Frauen nach 6, 12, 18 und 24 Monaten. Die Paläogruppe (die eine fettarme, kohlenhydratreiche Diät befolgte) hatte nach 6 Monaten im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant mehr Gewicht verloren, aber diese Ergebnisse trugen sich nach 24 Monaten nicht fort. Am Ende der zweijährigen Studie verloren die Teilnehmer, die in die Paläo-Studie gingen, jedoch mehr Fett und sahen eine größere Verbesserung der abdominalen Adipositas und der Triglyzeridwerte.

 

Die möglichen langfristigen Nachteile der Paläo Diät

Einer der Haken an diesem Ansatz ist, dass man sich an ein Paläo Menü halten muss, um Verbesserungen zu sehen. Das scheint offensichtlich, aber viele Menschen finden es schwierig, auf dem richtigen Weg zu bleiben, weil der Ansatz restriktiv und nicht immer förderlich für Reisen oder Auswärtsessen ist. Einige Experten sagen, dass es aus diesem Grund keine wirksame Strategie zur nachhaltigen Gewichtsabnahme ist.

 

Wenn Sie bei der Paläo Diät ganze Nahrungsmittelgruppen herausnehmen, können Ihnen auch wichtige Nährstoffe entgehen. Nehmen Sie zum Beispiel Milchprodukte wie Käse, Joghurt und Milch. Diese können großartige Quellen für Kalzium und Vitamin D sein, die beide entscheidend für die Knochengesundheit sind.

 

Paläo Diäter müssen vorsichtig sein, welche Fleischsorten sie zum Füllen ihres Tellers verwenden. Rotes Fleisch hat einen hohen Gehalt an gesättigten Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen und das Risiko von Herzerkrankungen und Schlaganfällen erhöhen können. Es nur in Maßen verzehrt werden, mit nicht mehr als 13 Gramm gesättigtem Fett pro Tag, wenn Sie eine 2.000-Kalorien-pro-Tag-Diät einhalten. (Wenn Sie weniger Kalorien zu sich nehmen, sollten Sie auch weniger gesättigte Fette zu sich nehmen.)

 

Ein letztes Wort dazu, was Sie erwartet, wenn Sie die Paläo Diät ausprobieren

Die Paläo Diät wurde mit Gewichtsverlust und Verbesserungen des Blutdruck- und Lipidprofils in Verbindung gebracht. Die meisten Forschungsarbeiten waren jedoch nur von geringem Umfang und wurden über einen kurzen Zeitraum durchgeführt, so dass es noch zu früh ist, um schlüssig zu sagen, welche langfristigen Auswirkungen Sie nach jahrelanger Anwendung der Diät erwarten können. Aber sie ist bestimmt eines Versuches wert!

Fitness Matte für Zuhause – worauf kommt es an?

Von Yoga Sitzungen bis hin zu hochintensiven Workouts und sogar Cool-Down-Dehnungen nach einem brutalen Lauf. Hochwertige Trainingsmatten bieten Komfort und...

Die Paleo Diät – alles was Sie darüber wissen sollten (3)

Ausgabe Drei der Miniserie im November 2020. Bis jetzt wissen wir, was wir essen dürfen und was nicht! Aber wie...

Die Paleo Diät – alles was Sie darüber wissen sollten (2)

Hier nun die 2. Ausgabe der Miniserie im November. Wir hatten schon gesehen, woher die Paläo Diät kommt und was...