Wie lange sollte dein erster 5 km Lauf dauern?

Wenn dir das Laufen so viel Spaß macht, dass du dich dafür entscheidest bei einem Rennen mitzumachen, dann ist ein Lauf von 5 km genau das Richtige um zu starten.

Eine Teilnahme an einem Rennen oder Wettlauf kann dir die Entschlossenheit geben, ein regelmäßiges Ausdauertraining einzuhalten und somit deine Gesundheit zu verbessern und dein Idealgewicht zu erreichen oder es zu halten.

Es ist außerdem die ideale Distanz um in die Welt der Wettläufe einzusteigen, egal wie deine weiteren Ziele auch sein mögen. Nebenbei trifft man natürlich auch immer wieder neue Leute und alte Freunde in der „Running Welt“.

Bevor du dich an dein erstes 5 km Rennen heranwagst, musst du möglicherweise einige Bedenken und Ängste ausräumen, die kurz vor dem Rennen Nervosität verursachen können. Ein Anliegen das du haben könntest ist beispielsweise, wie lange du brauchen wirst, um das 5 km Rennen zu beenden.

Zeit hängt vom Training ab

Dein Ausdauertraining für deinen ersten 5 km Lauf sollte auf einem einfachen Plan basieren, der innerhalb von zwei bis drei Monaten zu absolvieren sein sollte. Als Anfänger in der Rennsport Arena, solltest du in deinen Zeitplan aufnehmen, dass du mindestens drei Mal pro Woche laufen gehst. Dies sollte deine Kondition auf ein sehr gutes Level bringen, was dich für das Rennen gut vorbereiten wird.

Als Einsteiger sollte die minimale Zeit im Durchschnitt zum vervollständigen der 5 Kilometer etwa 30 bis 40 Minuten betragen. Dies wäre äquivalent zu einem stetigen Tempo von ungefähr 8 bis 10 Kilometer pro Stunde. Dies ist eher konservativ, und ist ein Durchschnitt basierend von Läufern, die das erste Mal an einem Rennen teilnehmen.

Zeit hängt von der Angst ab

Mit deinem ersten Rennen kann sich auch ein gewisser Grad an Angst entwickeln. Diese Angst basiert meist auf dem Gedanken darüber ob du genug Energie hast, um den Wettlauf zu beenden.

Du denkst jetzt vielleicht, dass diese Befürchtung bei dir nicht besteht oder das du davor keine Angst hast, aber am Tag des Rennens kommen oft Zweifel auf, die diese Angst unterstützen: „Was ist, wenn ich schnell laufe, aber dann ausbrenne?“ „Was, wenn ich als Letzter ins Ziel komme?“

Als Anfänger ist es gut vorsichtig zu sein und zu wissen wie es ist, neben vielen verschiedenen Läufern mit verschiedenen Laufgeschwindigkeiten zu laufen.

Laufzeit ist abhängig von der Stecke

Wenn du die Möglichkeit hast, wäre es eine gute Idee die Strecke des 5 km Laufs vor dem Renntag einmal zu laufen, damit du dich mit der Strecke anfreunden kannst. Außerdem wirst du besser in der Lage sein, dein Kraft- und Fitness Level zu beurteilen und auch wissen, in welchem Tempo du laufen kannst.

Wenn das Testen der Strecke nicht möglich ist, dann ist es am besten mit Bedacht vorzugehen. Bei deinem ersten Lauf solltest du dir nicht zu viele Gedanken machen, sondern es einfach genießen dabei zu sein. Genieße die Landschaft der Strecke und passe dein Tempo deinem Wohlbefinden an.

An einem 5 km Rennen teilzunehmen ist ein guter Weg um zu sehen, ob es dir grundsätzlich Spaß macht und vielleicht gefällt dir der Nervenkitzel so sehr, dass du damit beginnen möchtest, für längere Strecken zu trainieren!

Was sind Superfoods (4)

Wir machen hier mit unserer Liste der Superfoods in 2020 weiter, um die Miniserie dieses Monats zu vervollständigen. Liste der...

Was sind Superfoods (3)

Wir kommen in der Miniserie dieses Monats über Superfoods zu unserem 3. Beitrag. Nachdem wir gesehen haben, was die Studien...

Was sind Superfoods (2)

Wir werden in der Miniserie dieses Monats über Superfoods, weiter diese Supernahrungsmittel behandeln und Ihnen helfen, zu entdecken, was hinter...