Joggen – die besten Tipps für Anfänger

Joggen ist eines der besten Fitness Trainings um das Herz Kreislauf System zu trainieren, die allgemeine Gesundheit auf Vordermann zu bringen, und um Gewicht zu verlieren oder es zu halten.

Laufen ist für sehr viele Menschen ein toller Weg um den Stressabbau zu fördern, vor allem wenn man im Freien Joggen geht. Nach einem Arbeitstag im Büro oder in der Firma gibt es nichts besseres, als frische Luft und ausgiebige Bewegung und nebenbei die Landschaft genießen.

Wichtig: vor dem Laufen solltest du immer ausgiebig dehnen! Hier unsere Tipps für dich:

Die effektivsten Aufwärmübungen fürs Laufen

Oberschenkel dehnen – 4 einfache Übungen

Wenn du alle diese Voreile, oder nur ein paar davon am eigenen Leib erfahren möchtest, gibt es einige Schritte die du beachten solltest, bevor du dich in die Welt des Laufens begibst.

Es braucht sehr viel Zeit und auch einiges an Hingabe, aber mit Geduld und genügend Eigenmotivation wirst du bald einige Kilometer mit deinen Laufschuhen zurücklegen. Hier noch ein paar grundlegende Beiträge zum Thema Joggen:

Kalorienverbrauch beim Joggen optimieren!

Lauftraining für Anfänger

Leg deine „Jogging Ziele“ fest

Egal ob es dein Ziel körperliche Aktivitäten erhöhen, Gewicht verlieren, oder Bauchfett abbauen ist, der erste und wichtigste Schritt ist es, sich ein Ziel zu setzen. Wenn du dir ein Ziel setzt, dass dir persönlich wichtig ist, und das auch erreichbar ist, ist die Wahrscheinlichkeit durchzuhalten um ein vielfaches höher.

Einen Fitnesstest beim Arzt machen

Wenn du noch nie, oder schon sehr lange keinen Sport mehr betrieben hast, ist es unumgänglich einen Termin bei deinem Hausarzt, oder bei einem Sportarzt zu vereinbaren, bevor du mit dem Fitnesstraining beginnst. Frag deinen Arzt nach einem kompletten physischen Check, und teile ihm mit, dass du vorhast mit dem Laufen zu beginnen. Er oder sie wird dir dann mitteilen, ob du in der körperlichen Verfassung bist, Joggen zu gehen.

Lauftage planen

Du solltest deine Zeiten in denen du Laufen gehen möchtest, fix in deinen Terminkalender eintragen, damit du die nötige Zeit zur Verfügung hast um das Training zu absolvieren. Am besten ist es drei bis fünfmal die Woche joggen zu gehen, beginnend mit 10 Minuten am Tag. Dies ist ein guter Anfang für deine körperliche Fitness. Du kannst dann nach und nach länger und intensiver joggen gehen, aber gerade am Anfang ist es wichtig, eine Gewissen Routine ins Laufen zu bringen.

Kauf dir die richtigen Joggingschuhe

Bei jeder Sportart gibt es bestimmte Geräte die benötigt werden, um sich vor Verletzungen zu schützen. Beim Joggen ist es nicht anders. Wenn es um Laufschuhe geht, stelle sicher, dass es sich um spezielle Schuhe fürs Laufen handelt und nicht um Walking- oder Crosstraining Schuhe.

Lauf- oder Joggingschuhe haben mehr Polster und geben mehr Halt, der gerade für diese Art von Bewegung benötigt wird. Wenn du dir unsicher bist welche Laufschuhe die richtigen für dich sind, gehe in ein Sportgeschäft das Laufschuhe verkauft, und lass dich vom Fachpersonal beraten

Ein effektives Ausdauertraining

Wenn du nun bereit bist, ist es Zeit mit dem Lauftraining zu beginnen. Am Anfang ist es wichtig nicht daran zu denken welche Strecke du zurücklegst oder wie schnell du läufst. Beginne damit dich aufs Joggen zu konzentrieren – ganz bewusst zu Laufen. Wenn du zu früh damit beginnst schnell zu Laufen, kann es zu Verletzungen kommen, welche dein Ziel ruinieren würden.

Am Anfang eines Lauftrainings ist es am besten mit einem flotten Spaziergang von etwa zwei Minuten zu starten, danach eine Minute langsam bis mittelschnell. Wiederhole diesen Vorgang für ungefähr 10 Minuten. Du kannst dann Tag für Tag damit beginnen, die Zeit zu erhöhen, bis du bei 20 Minuten am Tag bist.

Wenn du mal bei 20 Minuten bist, dann versuche die Laufzeit zu erhöhen, und die Gehzeiten zu vermindern. Zum Beispiel für vier Minuten Rennen und dann für eine Minute gehen.

Diese Zeiten kannst du dann langsam steigern, bist du 30 Minuten unterwegs bist. Sobald du mehr und mehr Joggen gehst, wirst du merken, dass du in derselben Zeit länger Distanzen zurücklegen kannst. Dies ist eine gute Zeit, um die Ziele neu zu analysieren und dein Ausdauertraining neu zu definieren.

Was sind Superfoods (4)

Wir machen hier mit unserer Liste der Superfoods in 2020 weiter, um die Miniserie dieses Monats zu vervollständigen. Liste der...

Was sind Superfoods (3)

Wir kommen in der Miniserie dieses Monats über Superfoods zu unserem 3. Beitrag. Nachdem wir gesehen haben, was die Studien...

Was sind Superfoods (2)

Wir werden in der Miniserie dieses Monats über Superfoods, weiter diese Supernahrungsmittel behandeln und Ihnen helfen, zu entdecken, was hinter...