Hier die besten Vorsätze für ein gesünderes und glücklicheres Jahr 2020 – Teil 5

Die Episode 5 der kleinen Serie über die besten Vorsätze für das Jahr 2020, wird Ihnen helfen, erfolgreich neue Routinen zu etablieren. Der Monat Januar hat viele Menschen veranlasst, sich Vorsätze für das beginnende Jahr zu setzen. Leider reicht die Januar-Motivation nicht immer dazu aus, die Vorsätze das ganze Jahr beizubehalten. 

Dies sind die letzten Tipps, die wir Ihnen mit auf den Weg geben möchten. Sollten Sie die ersten Beiträge der Serie verpasst haben, können Sie diese auch nachträglich hier auf der Seite fitnessmagazin.de finden.

Abonnieren Sie auf jeden Fall unseren Newsletter (erster erfüllter Vorsatz in 2020), damit Sie in der Zukunft keine unserer Artikel versäumen.

 

Bereiten Sie sich auf einen erfolgreichen Schlaf vor

Mehr Schlaf hilft Ihrer Gesundheit und Erholung, mehr als alles andere.

Befolgen Sie diese Hinweise, um besser schlafen zu können:

  • Verdunkeln Sie Ihr Schlafzimmer: Verwenden Sie Verdunkelungsblenden und decken Sie jedes Gerät mit LED-Leuchten in Ihrem Schlafzimmer ab oder ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose. Schlafen Sie niemals mit eingeschaltetem Fernseher.
  • Verwenden Sie Ihr Telefon, Tablet oder Ihren Computer mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen nicht mehr. Das blaue Licht, das von diesen Geräten ausgestrahlt wird, sabotiert Ihren Schlaf, indem es Ihrem Gehirn sagt, dass es wach sein sollte.
  • Stellen Sie einen Alarm zum Schlafen ein: Stellen Sie einen täglichen Alarm ein, um Sie 60 – 30 Minuten vor dem Zubettgehen zu warnen, damit Sie nun offiziell mit dem Vorbereiten zum Schlafengehen beginnen können.

 

Werten Sie Ihre Ernährung Schritt für Schritt auf

Nehmen Sie genug Vitamin C, Vitamin D und Vitamin K zu sich? Jetzt ist es Zeit, sich auf die Vitamine zu konzentrieren.

Bevor Sie Änderungen an der Speisekarte vornehmen, fangen Sie mit einer Mahlzeit oder einem Snack an und überlegen Sie sich, wie Sie die Ernährung auf einfache Weise verbessern können.

Essen Sie normalerweise etwas Haferflocken zum Frühstück? Verbessern Sie es mit einer Tasse Vitamin C-reichen Blaubeeren, um Ihr Immunsystem zu stärken. Sind Rührei eher etwas für Sie zum Frühstück? Dann mixen Sie mit Lycopin geladene Tomatenwürfel unter, um die Gesundheit des Herzens zu fördern.

Sobald Sie Ihre Mahlzeiten oder Snacks konsequent mit Gemüse und Obst verfeinern, beginnen Sie, mehr Produkte darin zu verarbeiten. Nach einigen Monaten essen Sie viel mehr Obst und Gemüse als jemals zuvor und bleiben auch bei dieser Gewohnheit.

 

Schließen Sie die Küche ab 20 Uhr

Wenn möglich, sollten Sie etwa drei Stunden vor dem Zubettgehen aufhören zu essen. Während sich Ihr Körper über Nacht darauf vorbereitet, sich auszuruhen und zu reparieren, verlangsamt sich Ihr Stoffwechsel und die Nahrung wird anders verarbeitet. Am besten beenden Sie den Tag mit einem ausgewogenen Abendessen zu einem angemessenen Zeitpunkt. 

Kämpfen Sie mit abendlichen Knabbereien? Fragen Sie sich, ob Sie physisch hungrig sind oder ob Sie vielleicht gestresst, durstig und gelangweilt sind oder eine andere Emotion verspüren. Schreiben Sie eine Liste mit mindestens drei entspannenden Aktivitäten, die Sie statt etwas zu essen, ausführen können.

 

Das Mittagessen sollte zu Ihrer größten Mahlzeit des Tages werden

Es ist an der Zeit, den Begriff „leichtes Mittagessen“ zu streichen. Beginnen Sie mit einem nahrhaften Frühstück und essen Sie mittags Ihre größte Mahlzeit.

Der Stoffwechsel ist an unseren Tagesrhythmus gebunden, sodass die Insulinsensitivität über Nacht abnimmt, da Wachstumshormone und Zellreparaturen Vorrang haben. Untersuchungen haben ergeben, dass eine grosse Mahlzeit, die am Abend eingenommen wird, den Blutzucker stärker ansteigen lässt als eine früher am Tag eingenommene Mahlzeit. Mit der Zeit können diese Spitzen das Risiko für Diabetes-Typ 2 erhöhen.

 

Putzen Sie Ihre Zähne dreimal am Tag

Ein gesunder Mund bedeutet ein gesunder Körper. Die meisten Menschen sind sich nicht bewusst, dass Mundgesundheit und allgemeine Gesundheit in vielerlei Hinsicht zusammenhängen.

Reinigen Sie dreimal täglich (mit einer Zahnbürste mit weichen Borsten und einer Zahnpasta mit Fluorid) und einmal täglich mit Zahnseide Zähne und Mund, um Entzündungen und Zahnfleischerkrankungen – und auch vielen anderen Krankheiten – vorzubeugen.

In den letzten 15 Jahren haben zahlreiche Studien gezeigt, dass Patienten, die die durch Zahnfleischerkrankungen verursachten chronischen Entzündungen reduzieren, sich auch positiv auf ihre Diabetes, ihr Herz und ihre allgemeine Gesundheit auswirken können.

Was sind Superfoods (4)

Wir machen hier mit unserer Liste der Superfoods in 2020 weiter, um die Miniserie dieses Monats zu vervollständigen. Liste der...

Was sind Superfoods (3)

Wir kommen in der Miniserie dieses Monats über Superfoods zu unserem 3. Beitrag. Nachdem wir gesehen haben, was die Studien...

Was sind Superfoods (2)

Wir werden in der Miniserie dieses Monats über Superfoods, weiter diese Supernahrungsmittel behandeln und Ihnen helfen, zu entdecken, was hinter...